08. Dezember 2004

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 258
Registriert: 9. März 2008, 21:20
Wohnort: Senden

08. Dezember 2004

Beitrag von DK3 » 15. Januar 2013, 21:08

08. Dezember 2004 - Wie mit Magie und ohne Schwerkraft

Bälle und Keulen der Jongleure scheinen, wie durch Magie, der Schwerkraft zu trotzen, Diabolos fliegen meterweit von Schnur zu Schnur, angetrieben auf verrückteste Weise. Die Tricks sind verblüffend und durch einmaliges Hinsehen für den ahnungslosen Betrachter nicht immer nachvollziehbar. Und auch das könnte sich mancher unbeteiligte Beobachter gefragt haben: Warum werden hier drei und mehr Bälle gleichzeitig geworfen, und dabei sogar noch Einrad gefahren, wo das Fahren mit zwei Rädern und ohne Ball doch wesentlich komfortabler ist?
Doch beim genauen Hinsehen erkennt man den Reiz: Obwohl oder gerade weil mit großer Konzentration im Spiel gearbeitet wird, sah man viele zufriedene Gesichter am Sonntag in der Zweifachhalle. Gemeinsam veranstalteten hier der Zirkus Fassungslos der Anne-Frank-Gesamtschule und die Jugendkunstschule TheaterSpielRaum Erfahrungsfeld Theater zum ersten Mal das Offene Jongliertreffen für Jugendliche aus den Baumbergegemeinden.
Die Möglichkeit, mit anderen zu üben, nutzten viele Interessenten im Alter zwischen acht und 18 Jahren aus Havixbeck, Nottuln und Billerbeck. Sie lernten hier voneinander und miteinander, besuchten kleine Kurzworkshops und gestalteten am Ende eine kleine Aufführung mit Bodenakrobatik, Einradstunts, Trapez, Seilakrobatik, Kugelakrobatik und Diabolotricks.
Kurz gesagt: Für alle Beteiligten war das Treffen eine runde Sache.

Mittwoch, 08. Dezember 2004 | Quelle: Westfälische Nachrichten (Havixbeck)
2004.12.08.jpg
Zurück zur Homepage


DK3
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.