09. Februar 2009

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 258
Registriert: 9. März 2008, 21:20
Wohnort: Senden

09. Februar 2009

Beitrag von DK3 » 15. Januar 2013, 21:20

09. Februar 2009 - 7. Havixbecker Talention vom 6.2. - 8.2.

Märchenhafte Kunststücke

Havixbeck - Schon die Schuhsammlung im Eingangsbereich der Doppelturnhalle der Anne-Frank-Gesamtschule war beeindruckend: Da lagen Hunderte Treter, ausgelatschte Turnschuhe und sogar Holzschuhe - diese in der Größe „Grachten-Boot“. Aber erst drinnen in der Sporthalle wurden dem Besucher die wahren Ausmaße des siebten Jonglier- und Akrobatikfestivals deutlich. Mehr als 300 angehende Zirkusartisten und Zauberer warfen Jo-Jos, jonglierten mit Keulen, bauten lebende Körper-Brücken, liefen auf Stelzen, fuhren Einrad oder tanzten auf riesigen Bällen. Andere lagen erschöpft auf den Gymnastikmatten und übten sich in internationalen Kontakten. Denn sie kamen von überall her und nicht nur vom Havixbecker „Zirkus Fassungslos“. Das gesamte Ruhrgebiet war vertreten. Dazu Frankreich, Belgien, Norwegen und die Niederlande. Im Bereich der Parkplätze leuchteten so viele gelbe Kennzeichen - selbst an einigen Wohnmobilen - dass man denken konnte, Ajax Amsterdam sei zu Gast gewesen. Das gesamte Wochenende stand unter dem Motto: „Märchen und märchenhaft“. Dazu gehörten die Spiele am Hofe von „Zirkusdirektor“ Jürgen Kerstin, die Übungen unter Anleitung versierter Akrobaten und das mitternächtliche Schwimmen im Hallenbad ebenso wie eine richtige Zirkusshow am späten Samstagabend. Was den Reiz der Unterbringung betraf, darauf waren die Nachwuchsartisten vorbereitet worden und hatten Luftmatratzen, Thermodecken und Schlafsäcke mitgebracht. Geschlafen wurde - was sonst ja streng verpönt sein soll - in den Klassenräumen der Gesamtschule. Auch für Verpflegung war gesorgt. Für 22 Euro bekam jeder Teilnehmer zweimal Frühstück und zweimal warmes Essen. Damit stand einem abwechslungsreichen circensischem Wochenende nichts mehr im Wege. Und niemand war glücklicher, als Jürgen Kerstin. Denn wieder einmal waren alle Beteiligten fassungslos darüber, was eine kleine Gruppe Havixbecker Idealisten nun schon zum siebten Mal auf die Beine und Stelzen gestellt hatte.

Montag 09. Februar 2009 | Quelle: Westfälische Nachrichten
2009.02.09.jpg
Zurück zur Homepage


DK3
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.